Wie ihr sicher mittlerweile mitbekommen habt, backe ich Brot und Brötchen gerne auf Vorrat.
Dafür stehe ich dann oft den ganzen Tag in der Küche, während der eine Brotteig ruht, rühre ich schon den nächsten zusammen. Die fertigen Backwerke kommen dann portionsweise in den Tiefkühler.
Wenn ich den Backofen hochheize, soll das nicht nur für ein einzelnes Brot sein, wäre ja Energieverschwendung 😉
Der Abwasch muss dann auch nur einmal erledigt werden (Nein, das ist keine Faulheit, das nennt man Effektivität 😀 )
Außerdem ist es einfach praktisch wenn man immer frisches, selbstgebackenes Brot zur Verfügung hat.

Die Toastbrötchen lassen sich schnell auftauen (wenn es mal ganz schnell gehen muss in der Mikrowelle), danach die Brötchenhälften einfach im Toaster anknuspern und lauwarm geniessen

Man nehme für 16 Toastbrötchen:

  • 600g Mehl (ich hatte Weizenmehl 1050)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier
  • etwas Olivenöl etwa 1-2 EL
  • 350-370 ml Milch
  • 1 TL Zucker

So wird´s gemacht:

  1. Aus den Zutaten einen geschmeidigen Hefeteig kneten
  2. Den Teig in zwei Hälften teilen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Kugeln formen und abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen
  3. Die Kugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisrund auf etwa 1-2 cm Dicke ausrollen.
  4. Die Fladen in jeweils acht Tortenstücke teilen und die einzelnen Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes und bemehltes Backblech legen
  5. Die Toastbrötchen mit etwas Mehl bestreuen und nochmal etwa 30-40 Minuten gehen lassen
  6. Währenddessen den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen
  7. Die Brötchen auf der mittleren Schiene 12-15 Minuten backen.

Einen Teil der Teiglinge habe ich noch etwas platter gewalzt, mit Pesto bestrichen und zusammengeklappt, die haben wir dann gleich frisch und noch lauwarm vernascht

Jetzt wollte ich gerade auf die „paar“ Beiträge verlinken, die ich in dem knappen Jahr, seit ich den Blog angefangen habe, zum Thema Brot und Brötchen schon gebloggt hatte und durfte feststellen, dass es schon eine ganze Menge sind.


Hier mal eine Liste meiner Brot und Brötchen Beiträge:

  1. Karamalzbrot
  2. Backtag, wie das duftet
  3. Ein Teig, viele Brötchen
  4. einfache Frühstücksbrötchen
  5. Pizza-Schichtbrot
  6. Vesperbrot, perfekt für unterwegs
  7. Kartoffelbrot
  8. Weißbrot nach kroatischer Bauerntradition
  9. Schinken-Käse-Brot
  10. Silvesterbrote
  11. Brotvorräte aufstocken
  12. Kastenweißbrot
  13. Variationen von schwäbischen Seelen
  14. Laugenstangen, mein allererster Versuch
  15. Körner Knäcke mit Chiasamen
  16. Fladenbrot

Euch allen ein schönes, verlängertes Wochenende und immer genug Brot im Haus 😉

 

Advertisements