Hier kommt das nächste Rezept von meinem Ausflug in die türkische/arabische Küche

Hummus ist eine orientalische Spezialität aus pürierten Kichererbsen.

wp_20170215_11_44_50_pro-1

Bisher hatte ich Hummus immer nur gekauft aber diesmal wollte ich es selber machen und glaubt mir, selbstgemacht schmeckt Hummus sehr viel besser, als aus dem Supermarkt.
Da Hummus auch sehr schnell und einfach zu machen ist, werde ich das in Zukunft immer selbst herstellen.

Das Rezept habe ich mir von Chefkoch.de geliehen

wp_20170215_11_40_28_pro-1

Man nehme:

  • 1 Dose Kichererbsen 400 – 500 g
  • 2 EL Sesampaste (Tahina) die hatte ich hier ja selbst hergestellt
  • Zitronensaft von 2 oder 3 Zitronen
  • 4 Knoblauchzehen, durchgepresst (ich habe 4 TL von meiner Knofi-Rucola Paste genommen)
  • Öl, neutrales, nichts Bitteres (ich hatte Rapsöl)
  • 2 EL Kreuzkümmelpulver (Cumin), evtl. mehr
  • 1 Chilischote(n), scharfe, getrocknet,ich hatte selbstgemaches Chilipulver
  • 1 EL Currypulver
  • Salz und Pfeffer, weißer
  • Paprikapulver, rosenscharf
  • ich habe noch etwas Piment dazugegeben

So wird´s gemacht:

  1. Die Kichererbsen abgießen, die Flüssigkeit dabei auffangen
  2. Die Kichererbsen mit etwas Zitronensaft, der Tahina, dem Öl und dem Knoblauch pürieren. Dabei nach und nach etwas von der Kichererbsenflüssigkeit dazugeben, bis ein cremiger Brei entsteht
  3. Mit den Gewürzen und dem restlichen Zitronensaft abschmecken
  4. abgedeckt etwas ziehen lassen

Hummus wird üblicherweise mit Fladenbrot gegessen, schmeckt aber auch als Dip zu Gemüse.
Ich könnte Hummus aber auch einfach pur löffeln, ohne irgendwas dazu 😳

wp_20170215_11_44_18_pro-1

Probiert es mal aus.

Einen leckeren Tag und einen guten Start in die neue Woche wünsche ich euch 🙂

Advertisements