Wir ihr vielleicht schon mitbekommen habt, probiere ich gerne mal was Neues.
Deshalb ist beim letzten Einkauf eine Packung Räuchertofu in meinen Einkaufswagen gerwandert, übrigens begleitet von sehr, wirklich seeehr skeptischen Blicken meines Mannes. Ich konnte ihn gerade noch so beruhigen, indem ich ihm versichert habe, dass er den nicht essen muss und ich das nur mal für mich testen möchte 😛

Gut, Räuchertofu ist jetzt natürlich nicht ganz neu im Kühlregal aber ich hatte den bisher noch nie probiert, das musste sich ändern 😉

wp_20170205_10_45_15_pro

Nun hatte ich also so eine Packung Räuchertofu im Kühlschrank und keine Ahnung davon, wie man den zubereitet. Bei Google habe ich dann erfahren, dass man Räuchertofu auch ungekocht verzehren kann und dass er gerne als Speckersatz aber auch als Brotbelag verwendet wird. Nachdem ich ein Stückchen davon roh probiert habe stand fest, in Scheiben aufs Brot muss ich das nicht haben 😛

Also die Variante Speckersatz! So gab es eine Nudelpfanne mit Gemüse und Räuchertofu und ich muss sagen, so knusprig angebraten schmeckt der Tofu ganz lecker. Könnte ich mir öfter mal machen. Mein Mann hat mitgegessen, ist aber nach wie vor nicht begeistert davon, muss er ja auch nicht. Immerhin hat er probiert 😀

wp_20170202_19_25_05_pro-1

Man nehme:

  • 250 g Nudeln
  • 2 Karotten
  • 1 Spitzpaprika, rot
  • 2 Stange/n Sellerie
  • 125 g Räuchertofu
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 3 Eier
  • n. B. Salz und Pfeffer
  • n. B. Pimentón de la Vera
  • etwas Öl

So wird´s gemacht:

  1. Die Nudeln kochen.
  2. Das Gemüse und den Räuchertofu klein würfeln und in etwas Öl scharf anbraten.
  3. Die Knoblauchzehen pressen und unterrühren.
  4. Die gekochten Nudeln dazugeben und alles nach Geschmack würzen.
  5. Die Eier kurz mit der Gabel verquirlen, unter die heißen Nudeln mischen und servieren.

FAZIT:
Für mich ist Räuchertofu mal eine nette Abwechslung auch wenn ich wahrscheinlich nicht zur Vegetarierin werde. Das wenige Fleisch, das ich esse, geniesse ich auch und da ich weiß woher mein Metzger die Tiere bekommt, die er schlachtet, kann ich das für mich vertreten. Trotzdem bin ich natürlich immer offen für Neues 😉

Mal sehen was sich daraus noch so alles zaubern lässt. Tipps und Rezepte dürft ihr gerne in den Kommentaren hinterlassen 🙂

Einen schönen Tag euch allen, lasst ihn euch schmecken 😉

wp_20170202_19_25_54_pro-1

 

Advertisements