Tja, so ist es halt wenn der Mann im Außendienst ist, manchmal wird es einfach etwas später, je nachdem was auf der Straße los ist.

Nach 20 Uhr mag ich aber weder groß kochen (da bin ich schon im Chillmodus 😉 ) noch selbst etwas essen (das verdirbt mir die Nachtruhe).

Ein warmes Essen soll es aber für meinen Mann dennoch sein, vorallem im Winter.

Meist koche ich einfach etwas mehr, und er wärmt es sich später auf aber manchmal nutze ich die Gelegenheit und koche etwas, was nur ich mag und was ich daher nur koche wenn ich alleine esse (Fisch oder reine Gemüsegerichte z.B.) Für diesen Fall haben wir Schupfnudeln, Spätzle oder ähnliches im Kühlschrank. Sachen die er sich auch selber mal auf die Schnelle machen kann.

Seit wir die Dura haben, bereitet mein Mann fast alle seine Spätabendessen darin zu, weil es so einfach und so schnell geht.

So macht mein Weihnachtsgeschenk (die Dura) nun uns beiden Freude 😉 vorallem weil die Küche hinterher nicht so unordentlich aussieht, als wenn er in der Pfanne auf dem Herd brutzeln würde 😛

Manchmal ist es einfach ein überbackener Toast, ein paar Spiegeleier mit Speck oder auch ein paar Bratwürste.

Diesmal gab es eine Art Schupfnudel – Omelett mit Emmentaler überbacken … Naja gesunde Ernährung ist was Anderes aber ich muss zugeben, es hat gut geschmeckt (natürlich musste ich probieren 😉 )

Man nehme:

  • 1 Packung Schupfnudeln
  • 3-4 Eier
  • etwas Emmentaler
  • Gewürze

So wirds gemacht:

  1. Die Schupfnudeln auf das Blech der Dura geben, auf den Rost stellen (Rost hoch) und bei 180 Grad ein paar Minuten vorbacken.
  2. Währenddessen die Eier mit den Gewürzen verschlagen, die Eimasse über die Schupfnudeln geben und weiterbacken
  3. Dann den Emmentaler in Scheiben schneiden und wenn das Ei anfängt zu stocken, über die Schupfnudeln geben.
  4. Das Ganze noch etwa 10 Minuten überbacken, bis der Käse die gewünschte Bräunung hat.

wp_20170126_20_06_01_pro-1

Einen schönen Tag euch allen, lasst ihn euch schmecken 😉

Advertisements