Weihnachten kommt in riesen Schritten am Wochenende ist schon der erste Advent und auch der hiesige Weihnachtsmarkt wird am Samstag eröffnet.

Höchste Zeit also, endlich mit der Weihnachtsbäckerei anzufangen 😉

Heute habe ich eine altbewährte Sorte in leicht veränderter Rezeptur, sowie 2 neue Sorten gebacken.


Unter Plätzchen für faule Bäcker hatte ich ja bereits unser Lieblingsrezept aufgeschrieben. Mangels Haselnüssen habe ich heute reine Mandelplätzchen gebacken und einen kräftigen Schuß Rum in den Teig gegeben 😛


Für die Igelkekse 100g Puderzucker, 200g Butter, 300g Mehl, 1 Ei und etwas Vanillezucker zu einem weichen Teig verkneten und den Teig in Kühlschrank ruhen lassen.

Dann die Igel formen, dazu kleine Kugeln rollen und eine spitze Schnauze formen.

Im Ofen bei 190 Grad etwa 12-15 Minuten backen

Nach dem Abkühlen, die Igelrücken in flüssige Kuvertüre tunken und gemahlene Mandeln darüber streuen. Mit einem Zahnstocher in die Kuvertüre tunken und vorsichtig die Augen und Nase auftupfen und trocknen lassen


Die Kipferl sind aus dem Igelteig gemacht 😉


Für die Vanillepuddingplätzchen 50g Puderzucker, 125g Mehl, 125g Butter, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver und etwas Vanillezucker zu einem weichen Teig verkneten und kühl stellen.

Dann kleine Kugeln von etwa 1 cm Durchmesser formen und mit einer Gabel platt drücken. Wenn man die Gabel vorher in Kakapulver drückt bekommt man ein zweifarbiges Muster.

Bei 180 Grad etwa 10-12 Minuten backen

wp_20161123_16_37_36_pro-1


Welche Plätzchen mögt ihr am Liebsten?

Advertisements