Jetzt, da die Tage und Nächte wieder kälter sind, kommt die Zeit für Braten, Rouladen, Eintöpfe und Co. Da wird auch mein immer noch liebstes Küchengerät, der First Austria Multikocher wieder öfter zum Einsatz kommen. Der Multikocher von First Austria ist eines der Küchengeräte, die ich auch nach vielen Monaten immer noch sehr häufig benutze und auch nie wieder hergeben möchte, also definitiv kein Staubfänger 😉

Hier also wieder ein Rezept für den First Austria Multikocher, diesmal:

Rinderrouladen

Man nehme:

  • 6 Rinderrouladen
  • 12 Scheiben Bacon
  • 6 Gewürzgurken / Cornichons
  • 6 TL gehäuft mittelscharfer Senf
  • 2 EL gehäuft Tomatenmark
  • 3 EL gehäuft selbstgemachte Würzpaste
  • 150ml trockenen Rotwein
  • 400 ml Wasser
  • 6 EL Milch oder Sahne
  • Speisestärke nach Bedarf zum Andicken
  • Gewürze nach Geschmack (Salz, Pfeffer, Pimenton de la Vera…)
  • etwas Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Die Rouladen trocken tupfen und evtl. etwas plattieren.
  2. Von beiden Seiten gut würzen und eine Seite mit jeweils einem TL Senf bestreichen. Jeweils 2 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck) darauf legen, die Gewürzgurken in Scheiben schneiden und darauf verteilen, wer mag, kann auch noch Zwiebelwürfel dazugeben. Die Rouladen von der schmalen Seite her aufrollen, dabei die Ränder links und rechts einklappen und mit Rouladennadeln oder Zahnstochern feststecken.
  3. Im Multikocher etwas Öl erhitzen (Heatingstufe) und die Rouladen scharf anbraten
  4. Die Rouladen wieder aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  5. Die Würzpaste zusammen mit dem Tomatenmark anbraten und mit dem Rotwein ablöschen, den Wein einkochen lassen und mit Wasser auffüllen und verrühren.
  6. Nun die Rouladen wieder dazugeben, den Deckel schließen und das Fleischprogramm auf 25 Minuten einstellen. (Währenddessen z.B. die Beilagen vorbereiten)
  7. Nach etwa 10 Minuten schließt das Druckventil und die Zeit wird heruntergezählt.
  8. Nach Ende der Garzeit piepst der Kocher mehrmals und schaltet in den Warmhaltemodus,  dann noch etwa 10 Minuten warten.
  9. Eventuellen Restdampf ablassen und den Deckel öffnen.
  10. Die Rouladen herausnehmen und warm stellen.
  11. Nun die Stärke mit der kalten Milch verrühren, in die Soße geben, nochmal aufkochen lassen und die Soße abschmecken.
  12. Die Rouladen wieder dazugeben, nochmal etwas ziehen lassen und servieren.

Dazu passen Knödel aber auch Spätzle oder Nudeln.

Rouladen

Advertisements