Fisch ist gesund und lecker, trotzdem essen wir ihn leider viel zu selten. Ich habe mir vorgenommen, das jetzt zu ändern.

Es muss auch nicht immer ein exotischer Fisch sein, zumal die Meere sowieso überfischt sind, so eine heimische Forelle schmeckt doch auch sehr lecker.

Die Zubereitung ist auch schnell und unkompliziert, bei diesem Rezept werden Fisch und Beilage in einer Form zubereitet, so hat man auch noch kaum Abwasch 😉

Man nehme:

  • 2 Forellen, ausgenommen und entschuppt
  • Gemüse nach Geschmack (z.B. Kartoffeln, Fenchel, Karotten, Zucchini, Lauchzwiebeln…)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Pfeffer, Salz, Pimentón de la vera, Thymian
  • 2 EL Olivenöl

So wirds gemacht:

  1. Zuerst das Gemüse schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, zusammen mit dem Öl und den Gewürzen in eine Auflaufform geben und gut durchmischen
  2. Nun die Auflaufform in den Ofen auf die mittlere Schiene stellen und auf Umluft 180 Grad einstellen, ohne vorheizen (Das Gemüse braucht etwas länger als die Forellen, deshalb stelle ich es während der Aufheizphase, etwa 10 Minuten vor den Forellen in den Ofen, so dass es etwas vorgaren kann)
  3. Nun die Forellen abwaschen und mit einem Küchenkrepp trocken tupfen
  4. Die Forellen innen und außen kräftig würzen
  5. Die Knoblauchzehen in Scheiben schneiden und in die Forellen geben
  6. In jede Forelle einen Zweig Rosmarin legen
  7. Wenn der Ofen die 180 Grad erreicht hat, die Forellen auf das Gemüse legen und alles zusammen etwa 20 Minuten garen

Arbeitszeit etwa 10-15 Minuten               Garzeit etwa 20-30 Minuten

 

 

Advertisements