Die Kombination aus Äpfeln und Karotten habe ich als Kind schon geliebt, einfach gerieben mit etwas Zitronensaft vermischt, fertig war mein Lieblingssalat.

Warum also nicht einfach mal Möhrchen aufs Frühstücksbrötchen streichen?

Man nehme:

  • 600 g Karotten
  • 400 g Äpfel
  • 250 ml Orangensaft
  • 250 ml Apfelsaft
  • den Saft einer Limette
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • etwas Ingwer und Muskatnuss nach Geschmack

So wirds gemacht:

  1. Die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden
  2. Die Karottenstücke zusammen mit dem Apfelsaft und dem Orangensaft köcheln lassen
  3. Währenddessen die Äpfel vierteln, entkernen und schälen und mit dem Limettensaft übergiessen, damit sie nicht braun werden.
  4. Wenn die Karotten fast gar sind, die Äpfel samt Limettensaft dazu geben und weiterköcheln
  5. Kurz vor Schluß fein geriebenen Ingwer dazu geben
  6. Sobald die Karotten und die Äpfel weich sind, mit dem Pürierstab fein pürieren.
  7. Etwas Muskatnuss dazu reiben
  8. Nun den Gelierzucker dazu geben und gut verrühren
  9. 4 Minuten aufkochen lassen und nach erfolgreicher Gelierprobe in saubere Schraubgläser füllen und fest verschliessen

Die Konfitüre schmeckt sowohl pur aufs Brot, als auch zu Käse oder mit Frischkäse vermischt als frischer Brotaufstrich oder in Salatdressings für eine fruchtig süße Komponente.

Auch als Mitbringsel gut geeignet, normale Konfitüre kann ja jeder 😉

wp_20160914_17_19_48_pro

Advertisements