Gestern Abend waren wir zum Grillen eingeladen.Natürlich wollten wir nicht mit leeren Händen auftauchen, die übliche Flasche Wein oder ein Salat kamen auch nicht in Frage, also habe ich mich mal an einer Brötchensonne versucht.

Den Teig habe ich einfach nach Gefühl zusammengeknetet und daraus entstanden sind die leckersten Brötchen, die mir bisher gelungen sind.

Da uns schon das Probebrötchen so lecker geschmeckt hat, habe ich gleich nochmal einen Teig geknetet, den ich dann heute morgen zum Frühstück gebacken habe.

Man nehme:

  • 350g Dinkelvollkornmehl
  • 650g Weizenmehl
  • 2 Pck. Trockenhefe
  • etwa 500ml Milch
  • 1Tl Salz
  • 1Tl Zucker
  • 1 Ei und etwas Milch zum Bestreichen
  • evtl. Sesam, Mohn, Schwarzkümmel oder Käse zum Bestreuen

So wirds gemacht:

  1. Aus Mehl, Hefe, Milch, Salz und Zucker einen geschmeidigen Hefeteig kneten, dabei die Milch nach und nach zugeben, die Milchmenge hängt von der verwendeten Mehlsorte ab.
  2. Den Teig in einer abgedeckten Schüssel in den Kühlschrank stellen und einige Stunden oder über Nacht stehen lassen.
  3. Den Teig nochmal kurz durchkneten und gleich große Brötchen formen, ich nehme etwa 80 g Teig pro Brötchen.
  4. Die Brötchen auf ein Backblech mit Backpapier legen, entweder einzeln oder als Brötchenrad aneinander legen. Noch mal etwa 30 Minuten gehen lassen.
  5. Währenddessen den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  6. Das Ei mit etwas Milch verquirlen und die Brötchen damit bestreichen, falls gewünscht mit Mohn, Sesam, Kümmel, Käse oder Schwarzkümmel bestreuen.
  7. Auf der mittleren Schiene etwa 20 – 30 Minuten backen

 

 

Advertisements