Mögt ihr Ricotta?

Ich liebe Ricotta, pur oder als Zutat in Lasagne, zum Abrunden diverser Soßen, verfeinert mit Kräutern…

Ricotta kommt aus dem italienischen, der Name heißt übersetzt: nochmals gekocht

und…

…Ricotta ist leider verhältnismäßig teuer und nicht immer und überall zu bekommen 😦

Also habe ich mir gedacht, Ricotta muss man doch auch selber machen können, also ein bisschen über die Entstehung von Ricotta gegoogelt und rumprobiert.

Die ersten Versuche nach diversen Rezepten (nur mit Milch) waren leider enttäuschend, nicht cremig genug.

Nun habe ich aber nach einiger Rumprobierei ein Rezept entwickelt, welches für meinen Geschmack optimal ist.

Man nehme:

  • 1 Liter Vollmilch (auch H-Milch funktioniert)
  • 200g Sahne (auch H-Sahne funktioniert)
  • 40 ml Zitronensaft
  • 1 gestrichener TL Salz

So wirds gemacht:

  1. Die Milch mit der Sahne in einem Topf erhitzen, dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt.
  2. Kurz bevor die Milch kocht (ca. 85 -90 Grad, die Milch schäumt dann schon ganz leicht) den Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft einrühren, ca. 30 Sekunden rühren, die Milch sollte dabei gerinnen und ausflocken.
  3. Danach das Salz einrühren.
  4. Den Topf mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens 2 Stunden stehen lassen.
  5. Ein Sieb mit einem Seihtuch oder einem dünnen Geschirrtuch auslegen und die ausgekühlte Milch-Sahne-Mischung hineingießen
  6. Die Molke auffangen, diese kann man pur trinken oder in Obstsmoothies verarbeiten, wir lassen ja nix verkommen 😉
  7. Den Käse abtropfen lassen und mit dem Tuch vorsichtig ausdrücken.

Jemand bei Chefkoch (wo ich das Rezept schon veröffentlicht habe) hat mir den Tipp gegeben, die Ricottamasse durch einen Kaffeefilter zu gießen und einfach im Kühlschrank abtropfen zu lassen, das habe ich aber mangels Kaffeefilter (wir haben einen Vollautomaten) noch nicht getestet.

Am besten schmeckt der Ricotta frisch, z. B. mit etwas buntem Pfeffer bestreut oder mit frischen Kräutern verrührt, luftdicht verschlossen hält er im Kühlschrank etwa eine Woche.

Das Rezept ergibt ca. 400 g Ricottaricotta

Advertisements